Presse

Pressekontakt
Barbara Green, presse@goldrausch-kuenstlerinnen.de, Mobil: 0176.32908744

Presseinformation
Pressemitteilung Goldrausch 2018 hier
Programm zur Ausstellung Goldrausch 2018 hier
hochauflösendes Bildmaterial erhalten Sie gerne auf Anfrage

 

Auswahl von Presseartikeln

Anna-Sophie Schmidt über die Ausstellung ‚Goldrausch 2017‘: „Die Farben fließen lassen“. In dem Tagesspiegel-Artikel verweist sie auf die ungleichen Einkommensverhältnisse von weiblichen und männlichen Kunstschaffenden
https://www.tagesspiegel.de/kultur/goldrausch-kuenstlerinnen-in-bethanien-die-farben-fliessen-lassen/20302788.html

„Durchweg überzeugende Positionen“ hätten die Künstlerinnen bei der Gruppenausstellung 2017 vertreten, so die taz
http://www.taz.de/!5444576/

„Weitermachen und sich durchsetzen“, so stellt Karina Hartman im September 2017 für berlin030 das Goldrausch Künstlerinnenprojekt vor
http://berlin030.de/goldrausch-2017-mehr-sichtbarkeit-fuer-kuenstlerinnen/

Das renk.-Magzin stellt das Goldrausch Künstlerinnenprojekt und die Goldrausch-Künstlerin Nuray Demir vor:
https://renk-magazin.de/events/goldrausch-mit-nuray-demir/

Paula Kenny for Art Magazine Samizdat Online talks with Saskia Wendland about the situation of artists based in Berlin, and about her participation at Goldrausch Künstlerinnenprojekt.
http://www.samizdatonline.ro/interview-saskia-wendland/

Paula Kenny (Samizdat Online) interviews Goldrausch Project Manager Hannah Kruse about the programme
http://www.samizdatonline.ro/hannah-kruse-goldrausch-interview/

Saskia Wichert beschreibt ‚Goldrausch 2017‘ als die „wohl spannendste Ausstellung ausschließlich weiblicher Künstlerinnen – mit Werken von radikaler Vielfalt, die sich mit politischen und gesellschaftlich wichtigen Themen auseinandersetzen“.
http://www.artberlin.de/goldrausch/

taz – die tageszeitung, 5.10.2016: Gold, Rausch, Gegenform.

Tagesspiegel Oktober 2016: Vernissage Goldrausch 2016 (PDF)

TIP Oktober 2016: Haut rein, Mädels! (PDF)

taz – die tageszeitung, 29.9.2016: Einblick (641) Andrea Acosta, Künstlerin

„Flow und Farbe“ betitelt Katrin Bettina Müller ihre Berichterstattung zur Ausstellung des Goldrausch-Kurses im Jubiläumsjahr 2015.
taz – die tageszeitung, 21.10.2015 (als PDF)

Irmgard Berner blickt in „Prozesse in anschwellenden Zeitkapseln“ zurück auf 25 Jahre Künstlerinnenweiterbildung im Zuge des Goldrausch Projekts.
Berliner Zeitung, 20.10.2015 (als PDF)

Johannes Metternich beschreibt in seinem Artikel „Die lange Jagd auf den Fasan“ das Ziel des Goldrausch Projekts, Künstlerinnen eine faire Chance auf dem Kunstmarkt zu verschaffen und führt den Leser durch die Jubiläumsausstellung.
Tagesspiegel vom 13.10.2015

Unter dem Titel „Noch immer brotlose Kunst“ beschreibt Astrid Mania den Fortbildungsbedarf für Künstler und befragt auch Birgit Effinger und Hannah Kruse zu ihren Erfahrungen.
Süddeutschen Zeitung, 7. April 2013 (als PDF)

Peter Funken führt in „Eine Erfolgsgeschichte und kein Ende?“ ein Interview zu Vergangenheit und Zukunft des Goldrausch Projektes mit den Projektleiterinnen.
Kunstforum International Bd. 212, November – Dezember 2011, S. 364-366 (als PDF)

Sarah Ludewig rezensiert in „Goldrausch 2009 – Splendid Isolation“ die facettenreiche Ausstellung des Kurses von 2009.
Artikel vom 27.10.2009 im Online-Magazin art-in-berlin

Wer die Ausstellung „Splendid Isolation“ vom Goldrausch Kurs 2009 verpasst hat, kann sie hier in filmischer Form von Ivan Svoboda erleben.
Film zur Ausstellung Splendid Isolation – goldrausch 2009 auf Artycok.tv

In „Im Goldrausch“ schildert Ingeborg Wiensowski ihre Eindrücke der Ausstellung des Goldrausch Kurses von 2007 und schreibt über Sinn und Zweck des Professionalisierungsprogramms.
Artikel vom 26. Oktober 2007 auf Spiegel-Online (als PDF)

FacebookinstagramFacebookinstagram